DE Germany (Deutschland) Institutionell
Renten

Die sich abzeichnende Anlagechance bei notleidenden Krediten

September 2020 - 7 min lesen

Wenn die Pandemie abklingt, könnten einige Unternehmen Probleme haben, höhere Schulden zu bewältigen; sind schwächere Emittenten mit Umstrukturierungen oder Notsituationen konfrontiert, eröffnen sich Anlegern Chancen für den Einsatz von mehr Kapital in Distressed-Debt-Strategien.

Ganz gleich, ob COVID-19 die Ursache oder der Katalysator für das Abrutschen der Weltwirtschaft in rezessives Terrain war: Der Kreditzyklus hat sich mit Sicherheit gedreht. Praktisch jedes Unternehmen hat aufgrund der weitreichenden Lockdown-Maßnahmen und der anhaltenden Einschränkungen von Aktivitäten – vom Essen in Restaurants bis hin zu Reisen – Auswirkungen zu spüren bekommen. In einigen Sektoren sind die Verkaufszahlen schon frühzeitig um 75 bis –100 Prozent eingebrochen.

Zu großen Teilen dank der bisher ungekannten Konjunkturmaßnahmen von politischen Entscheidungsträgern weltweit scheinen viele Emittenten heute über die notwendige Liquidität zu verfügen, um den ersten Schock durch die Pandemie zu überbrücken. Eine Frage jedoch, die sich in Zukunft stellt , ist, welche Unternehmen in der Lage sein werden, höhere Schulden zu bewältigen, insbesondere wenn sie nach dem Abklingen der Pandemie mit einer schwächeren Weltwirtschaft konfrontiert sind. Es ist unvermeidlich, dass einige Unternehmen schwierigere Zeiten erleben werden als andere – und wenn sich schwächere Emittenten mit Umstrukturierungen oder anderen Notsituationen befassen müssen, können sich Anlegern Chancen für den Einsatz von mehr Kapital in Distressed-Debt-Strategien eröffnen.

X

We use cookies on our website to provide you with the best experience. By proceeding to our site you agree to our Cookies Notice and our site Terms and Conditions.