DE Germany (Deutschland)

Kommt eine Glanzzeit für Europa?

Dezember 2019 - 2 min lesen

Wenn der Brexit-Gegenwind allmählich abflaut und sich die deutsche Konjunktur bessert, würde die europäische Wirtschaft insgesamt aufatmen. Weiter könnte eine Schwäche des US-Dollars die globalen Märkte anfachen und möglicherweise nach zehn mageren Jahren eine Wende einleiten.

Dieser Beitrag ist Teil unserer Serie 2020: Der Weg nach vorn series⁠—lesen, sehen oder hören Sie sich das vollständige Gespräch hier an.
 

Das größte Risiko

Aus Makroperspektive gibt es zwei Arten von Risiken, die wir genau verfolgen. Zum einen existiert eine Reihe von konjunkturellen Risiken, die darauf zurückzuführen sind, dass wir uns in einer Spätphase des Zyklus befinden. Konkret stellt sich die Frage, wie lange die Stärke des US-Konsums anhalten kann und inwieweit sie weiterhin das globale Wachstum anfachen wird. Angesichts dieser Bedenken scheinen die Zweifel an Anlageinvestitionen zu wachsen. Im Allgemeinen hinkt dieser Teil der Wirtschaft seit einigen Jahren hinterher, was vor allem in der Unsicherheit über den Welthandel und die weiteren Aussichten begründet ist. Wenn Ungewissheit darüber herrscht, wie oder wann die globale Lieferkette durch Zölle beeinträchtigt wird, nehmen geschäftliche Investitionen tendenziell ab. Wir denken also, dass eines der größten Risiken für das Jahr 2020 darin liegt, dass sich geschäftliche Investitionen nicht erholen. 

Das andere Risiko ist ein langfristiger Trend, der sich um Klimarisiken und Klimapolitik dreht. Unabhängig von der eigenen Sichtweise der Klimawissenschaft scheinen diese Faktoren in den Mittelpunkt des Anlegerinteresses zu rücken. Regeln ändern sich, Gesetze ändern sich, Vorschriften ändern sich; in einigen Teilen der Welt ändern sich die Kosten von Kohlenstoff. Und auch die Technologie rund um Energie, Energieerzeugung und Energieumwandlung ändert sich. Ob diese Bedenken im nächsten Jahr in den Vordergrund treten oder nicht, ist ungewiss, sie schreiten aber zweifellos schnell voran.
 

Die größte Chance

Auf dem Weg ins Jahr 2020 sehen wir viele der größten Chancen in der Technologie. Wir stehen scheinbar an der Schwelle zu einigen sehr umwälzenden Veränderungen durch das Internet der Dinge. Konkret sehen wir eine Konvergenz der Kräfte um Cloud-Technologie, Cloud-Storage, kostengünstige Sensorik, Mobilfunknetze und Datenanalyse. Fortschritte auf diesen Gebieten haben es uns ermöglicht, die physische Welt auf eine Weise zu überwachen und zu steuern, wie wir es uns noch vor 20 Jahren nicht einmal vorstellen konnten. Von weniger Ausfallzeiten für Flugzeuge bis hin zu einer höheren Produktivität auf Bohrinseln – diese wachsenden Möglichkeiten schaffen überall in der Wirtschaft Chancen für Unternehmen. Auf der anderen Seite werden Unternehmen, die nicht ernsthaft darüber nachdenken, wie sie die Vorteile dieser Technologien nutzen können, wahrscheinlich von den Konkurrenten, die sie aufgreifen, abgehängt.
 

Prognose

Es ist vielleicht nicht besonders gewagt, aber eine leicht kühne Prognose besteht darin, dass das Jahr 2020 besser ausfallen wird, als die aktuelle Stimmung vermuten lässt. Am Markt herrscht derzeit ein hohes Maß an Unsicherheit, insbesondere mit Blick auf die politischen und wirtschaftlichen Aussichten. Doch wir halten es für durchaus plausibel, ein Jahr zu erleben, in dem die Inflation unter Kontrolle bleibt, was die Zentralbanken auf einen stärker akkommodierenden Pfad führt und Unternehmensgewinne unterstützt. Zudem ist es möglich, dass wir weiterhin ein passables Wirtschaftswachstum beobachten und dass der politische Gegenwind, auf den wir uns einstellen, am Ende schwächer als erwartet ausfällt.

Eine etwas gewagtere Prognose wäre, dass Europa und die Schwellenmärkte nach einer langen Periode der Leistungsschwäche die USA überflügeln werden. Wenn der Gegenwind durch den Brexit etwas abflaut, was die Richtung zu sein scheint, in die wir uns bewegen, würde dies der Wirtschaft insgesamt zugutekommen. Auch die deutsche Wirtschaft – die größte in Europa – könnte sich bessern, vor allem wenn die Regierung auch nur etwas fiskalische Unterstützung leistet. Schließlich hätte eine Schwäche des US-Dollars das Potenzial, die internationalen Märkte – insbesondere die Schwellenländer – im kommenden Jahr weiter voranzutreiben und damit möglicherweise nach zehn leistungsschwachen Jahren eine Wende einzuleiten.
 

WERDEN INTERNATIONALE UND SCHWELLENLAND-AKTIEN EINE OUTPERFORMANCE ERZIELEN?
GLOBALE AKTIENMÄRKTE: INDEXIERTE KURSRENDITE

Quelle: Bloomberg. Stand: 25. November 2019.

Dieser Kommentar dient lediglich Informationszwecken und ist nicht als Anlageberatung auszulegen. Die hierin enthaltenen Meinungen oder Prognosen spiegeln die subjektiven Beurteilungen und Annahmen des Anlageexperten wider und geben nicht unbedingt die Ansichten von Barings, LLC oder eines Portfoliomanagers wieder. Anlageempfehlungen können von diesen Meinungen abweichen. Es kann nicht garantiert werden, dass die Entwicklungen wie prognostiziert eintreten, und die tatsächlichen Ergebnisse können unterschiedlich sein. Unserer Einschätzung nach sind die Informationen, einschließlich Informationen von externen Quellen, korrekt, dennoch können wir ihre Richtigkeit nicht garantieren. Die Informationen können jederzeit und ohne Vorankündigung geändert werden.

Prognosen in diesem Material basieren auf der Meinung von Barings über den Markt am Datum der Erstellung und können sich in Abhängigkeit von vielen Faktoren ohne vorherige Ankündigung ändern. Eine Vorhersage, Hochrechnung oder Prognose lässt nicht notwendigerweise auf die künftige oder wahrscheinliche Performance schließen. Anlagen bergen Risiken. Der Wert von Anlagen und erzeugten Erträgen kann sinken und steigen und wird weder von Barings noch von einer anderen Person garantiert. Eine Performance in der Vergangenheit ist kein Anzeichen für die aktuelle oder zukünftige Performance. EINE PERFORMANCE IN DER VERGANGENHEIT LÄSST NICHT NOTWENDIGERWEISE AUF KÜNFTIGE ERGEBNISSE SCHLIESSEN.

Weiterlesen Weniger

In diesem Material genannte Anlageergebnisse, Portfoliozusammensetzungen und/oder Beispiele werden ausschließlich zur Veranschaulichung mitgeteilt und lassen nicht auf künftige Anlageergebnisse, künftige Portfoliozusammensetzungen oder Anlagen schließen. Die Zusammensetzung und der Umfang einer Anlage sowie die damit verbundenen Risiken können erheblich von den in diesem Material gegebenen Beispielen abweichen. Es wird keine Zusicherung gegeben, dass eine Anlage profitabel sein oder keine Verluste verursachen wird. Gegebenenfalls können Änderungen der Wechselkurse den Wert von Anlagen beeinträchtigen. Anlageinteressenten sollten die Angebotsunterlagen, falls zutreffend, hinsichtlich Einzelheiten und spezifischer Risikofaktoren eines in diesem Material besprochenen Fonds/Strategie lesen.

Barings ist der Markenname für die weltweite Anlageverwaltung und damit in Zusammenhang stehende Geschäftstätigkeiten von Barings LLC und den mit Barings verbundenen Unternehmen. Barings Securities LLC, Barings (U.K.) Limited, Barings Global Advisers Limited, Barings Australia Pty Ltd, Barings Japan Limited, Baring Asset Management Limited, Baring International Investment Limited, Baring Fund Managers Limited, Baring International Fund Managers (Ireland) Limited, Baring Asset Management (Asia) Limited, Baring SICE (Taiwan) Limited, Baring Asset Management Switzerland Sarl und Baring Asset Management Korea Limited sind jeweils verbundene Finanzdienstleister im Besitz von Barings LLC (jeweils einzeln ein „verbundenes Unternehmen”).

KEIN ANGEBOT: Das Material dient nur Informationszwecken und stellt kein Angebot bzw. keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Finanzdienstleistungen in irgendeinem Land dar. Das darin enthaltene Material wurde ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Finanzlage oder der besonderen Bedürfnisse der Person, die es erhalten kann, erstellt. Dieses Material stellt keine Anlageberatung,  -empfehlung, - forschung und keine Empfehlung zur  Geignetheit oder Angemessenheit eines Wertpapiers, einer Ware, einer Anlage oder einer bestimmten Anlagestrategie dar, ist nicht als solche zu behandeln und darf nicht als Hochrechnung oder Vorhersage ausgelegt werden.

Wenn nicht etwas anderes angegeben wurde, sind die in diesem Material angegebenen Ansichten die Ansichten von Barings. Diese Ansichten werden nach Treu und Glauben unter Berücksichtigung der Tatsachen, die zum Zeitpunkt der Erstellung bekannt waren, gebildet und können sich ohne Vorankündigung ändern. Einzelne  Portfolioverwaltungsteams können andere Ansichten als die in diesem Material zum Ausdruck gebrachten Ansichten vertreten und unterschiedliche Anlageentscheidungen für unterschiedliche Kunden treffen. Teile dieses Materials können auf Informationen basieren, die aus Quellen stammen, die wir als verlässlich erachten. Obwohl wir uns nach Kräften bemühen sicherzustellen, dass die in diesem Material enthaltenen Informationen zutreffend sind, gibt Barings keine ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der Informationen.

Bestimmte Dienstleistungen, Wertpapiere, Anlagen oder Produkte, die in diesem Material beschrieben sind, sind für einen zukünftigen Anleger evtl. nicht geeignet oder in dessen Land nicht verfügbar. Das Urheberrecht für dieses Material liegt bei Barings. Die Informationen in diesem Material dürfen zu Ihren persönlichen Zwecken verwendet, jedoch nicht ohne das Einverständnis von Barings verändert, reproduziert oder verbreitet werden.

19-1020263

X

We use cookies on our website to provide you with the best experience. By proceeding to our site you agree to our Cookies Notice and our site Terms and Conditions.