DE Austria (Österreich) Institutionell
Renten

Schwellenländeranleihen: Einnahme einer harten (Währungs-)Haltung

Oktober 2019 - 3 min lesen

Die Performance von Schwellenländeranleihen war im dritten Quartal verhalten, aber die Bewertungen bleiben attraktiv und die Schwellenländer wachsen in einem angemessenen Tempo.

Highlights

Widerstandsfähigkeit unter schwierigen Bedingungen
Die Performance aller Assetklassen bei Schwellenländeranleihen wurde im dritten Quartal gedämpft, da sich eine Reihe geopolitischer Risiken in den Schwellenländern weiter entfaltete. Die Renditen in den Assetklassen der Schwellenländeranleihen in harter Währung waren positiv – wobei Unternehmensanleihen der Schwellenländer eine Rendite von 1,55 % und Staatsanleihen der Schwellenländer eine Rendite von 1,39 % erzielten. Schwellenländeranleihen in lokaler  Währung fielen um 0,62 %, belastet durch die lokalen Währungen, die insgesamt um 3,72 % fielen. Hartwährungsanlagen und lokale Zinsen wurden durch einen starken Rückgang der Zinsen für US-Staatsanleihen sowie eine expansiv gestimmte US Federal Reserve (Fed) und Europäische Zentralbank (EZB) beflügelt.

Argentinien im Zentrum
Der Rückgang bei Schwellenländeranleihen in lokalerWährung wurde durch die eskalierenden Handelsspannungen zwischen den USA und China, das nachlassende globale Handelswachstum und den sinkenden Ölpreis beeinflusst, der im Laufe des Quartals trotz des Drohnenangriffs auf Saudi-Arabiens größtes Öllager um 8,7 % zurückging. Die Entwicklung der Schwellenländerwährungen war gemischt, wobei die Türkei und Thailand zulegten, während alle anderen örtlichen Benchmarkwährungen, angeführt von Argentinien und Brasilien, negativ waren. Vor allem Argentinien stand als das Land, das mit seiner Umschuldung begann, im Zentrum. Das Land geriet nach der Reaktion des Marktes auf die Vorwahlen (PASO) für das Amt des Präsidenten, bei denen Präsident Macri vom Erdrutschsieger Alberto Fernández und der ehemaligen Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner in den Hintergrund gedrängt wurde, in technischen Verzug. Der argentinische Peso bekam die Auswirkungen heftig zu spüren und sank im Laufe des Quartals um 26 %.

Schwellenländer folgen dem Beispiel der Fed
Die Wirtschaftsdaten des IWF für das zweite Quartal wiesen auf eine globale Wachstumsrate von 2 % hin, die niedrigste Rate seit dem dritten Quartal 2016. Für die globale Inflation wurden 2 % gemeldet, bei einer Inflation der Schwellenländer von 3,8 %. Das Welthandelswachstum sank auf minus 4,9 %, das langsamste Tempo seit dem ersten Quartal 2016, beeinflusst durch Chinas Konjunkturabschwung und den langwierigen Handelskrieg mit den USA. Dem Beispiel der Fed folgend, senkten mehrere Länder im Laufe des Quartals die Zinsen – darunter eine Senkung der Mindestreserveanforderungen um 0,5 % durch China, eine Senkung um 0,25 % durch Südkorea, Russland, Thailand und Mexiko und eine Senkung um 0,35 % durch Indien.

Ausblick

Insgesamt gehen wir für die Schwellenländeranleihen weiterhin von einer positiven Entwicklung aus, da wir der Meinung sind, dass die Bewertungen nach wie vor attraktiv sind und sich das Wachstum der Schwellenländer mit mäßigem Tempo fortsetzen wird. Wir sind uns jedoch der anhaltenden Risiken, wie der laufenden Handelsverhandlungen zwischen den USA und China, der zunehmenden Spannungen am Persischen Golf und der großen Marktschwankungen bei Währungen, Zinsen und Anleihekursen, bewusst.

  • Chancen: Wir bevorzugen weiterhin Anlagen in harten Währungen und glauben, dass Staats- und Unternehmensanleihen im gegenwärtigen Umfeld die attraktivsten bleiben, da sie von der Erwartung fallender Zinsen und einem gesunden Wirtschaftswachstum profitieren. Die lokalen  Zinsen bleiben unserer Meinung nach attraktiv, da die Regierungen weiterhin Programme zur Haushaltskonsolidierung verfolgen und gleichzeitig versuchen, ihre Volkswirtschaften zu stimulieren. Auf regionaler Ebene bietet Lateinamerika aus Risiko-Rendite-Sicht nach wie vor einige der attraktivsten Anlagechancen. Aber auch bestimmte osteuropäische Emittenten von High-Yield-Anleihen in Hartwährung bieten attraktive Werte. Angesichts der Schwankungen bei Rohstoffen, der Kernzinssätze und des Wachstums der entwickelten Märkte bevorzugen wir insgesamt gesehen Länder, die über die Flexibilität verfügen, sich an eine unsichere Zukunft anzupassen.
  • Jenseits des Index: In den Schwellenländern sehen wir einige der attraktivsten Chancen jenseits der traditionellen Indizes. Wenn es beispielsweise um Staatsanleihen geht, sehen wir Möglichkeiten in Ländern wie Albanien und Mazedonien, auch wenn diese Länder gegenwärtig nicht im Index enthalten sind. Wir haben auch kein Problem damit, uns in Ländern, die unserer Ansicht nach kein günstiges Risiko-Rendite-Profil besitzen, gar nicht zu engagieren, selbst wenn sie Teil des Index sind. So sind wir beispielsweise der Meinung, dass die politischen Risiken in den Ländern des Golf-Kooperationsrates (GKR) derzeit unterbewertet sind. Daher sind wir in der Region praktisch kein Engagement eingegangen und haben damit einen starken Standpunkt gegenüber dem Index eingenommen.
  • Risiken: Die Hauptrisiken für den Rest des Jahres stellen weiterhin die US-Handelspolitik und ihre möglichen Auswirkungen auf den Welthandel sowie die verstärkten Spannungen im Nahen Osten dar. Trotz expansiv gestimmter Zentralbanken und bevorstehender Handelsgespräche zwischen den USA und China sehen wir derzeit keinen starken Katalysator für eine allgemeine Währungsaufwertung. Angesichts der Auswirkungen niedrigerer Zinsen auf die Devisenmärkte sowie der Praktiken der Schwellenländer, ihre Währungen als Stoßdämpfer und Mittel zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Exporte zur Ankurbelung ihrer Wirtschaft zu verwenden, müssen die Anleger bei der Währungsauswahl kritisch sein.
  • Selektivität: Angesichts des aktuellen Hintergrunds für die Schwellenländer, der sich seit Dezember 2018 deutlich verbessert hat und durch expansiv gestimmte Zentralbanken stark gestützt wird, bleiben wir optimistisch. Doch eine rigorose Bottom-up-Analyse, Wertpapierauswahl, aktives Management und Risikominimierung bleiben entscheidende Faktoren, wie wir in unseren aktuellen Insights erörtern.

GLOBALE INFLATION UND GLOBALER HANDEL AUF MEHRJAHRESTIEFSTÄNDENQuellen: Bloomberg Professional, Haver, Barings. Stand: 30. Juni 2019.

ZUNAHME DER ANLEIHEN MIT NEGATIVEN RENDITENQuellen: Barings LLC, IIF, Bloomberg Professional. Stand: 30. Juni 2019.

Prognosen in diesem Material basieren auf der Meinung von Barings über den Markt am Datum der Erstellung und können sich in Abhängigkeit von vielen Faktoren ohne vorherige Ankündigung ändern. Eine Vorhersage, Hochrechnung oder Prognose lässt nicht notwendigerweise auf die künftige oder wahrscheinliche Performance schließen. Anlagen bergen Risiken. Der Wert von Anlagen und erzeugten Erträgen kann sinken und steigen und wird weder von Barings noch von einer anderen Person garantiert. Eine Performance in der Vergangenheit ist kein Anzeichen für die aktuelle oder zukünftige Performance. EINE PERFORMANCE IN DER VERGANGENHEIT LÄSST NICHT NOTWENDIGERWEISE AUF KÜNFTIGE ERGEBNISSE SCHLIESSEN.

Weiterlesen Weniger

In diesem Material genannte Anlageergebnisse, Portfoliozusammensetzungen und/oder Beispiele werden ausschließlich zur Veranschaulichung mitgeteilt und lassen nicht auf künftige Anlageergebnisse, künftige Portfoliozusammensetzungen oder Anlagen schließen. Die Zusammensetzung und der Umfang einer Anlage sowie die damit verbundenen Risiken können erheblich von den in diesem Material gegebenen Beispielen abweichen. Es wird keine Zusicherung gegeben, dass eine Anlage profitabel sein oder keine Verluste verursachen wird. Gegebenenfalls können Änderungen der Wechselkurse den Wert von Anlagen beeinträchtigen. Anlageinteressenten sollten die Angebotsunterlagen, falls zutreffend, hinsichtlich Einzelheiten und spezifischer Risikofaktoren eines in diesem Material besprochenen Fonds/Strategie lesen.

Barings ist der Markenname für die weltweite Anlageverwaltung und damit in Zusammenhang stehende Geschäftstätigkeiten von Barings LLC und den mit Barings verbundenen Unternehmen. Barings Securities LLC, Barings (U.K.) Limited, Barings Global Advisers Limited, Barings Australia Pty Ltd, Barings Japan Limited, Barings Real Estate Advisers Europe Finance LLP, BREAE AIFM LLP, Baring Asset Management Limited, Baring International Investment Limited, Baring Fund Managers Limited, Baring International Fund Managers (Ireland) Limited, Baring Asset Management (Asia) Limited, Baring SICE (Taiwan) Limited, Baring Asset Management Switzerland Sarl und Baring Asset Management Korea Limited sind jeweils verbundene Finanzdienstleister im Besitz von Barings LLC (jeweils einzeln ein „verbundenes Unternehmen”).

KEIN ANGEBOT: Das Material dient nur Informationszwecken und stellt kein Angebot bzw. keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Finanzdienstleistungen in irgendeinem Land dar. Das darin enthaltene Material wurde ohne Berücksichtigung der Anlageziele, der Finanzlage oder der besonderen Bedürfnisse der Person, die es erhalten kann, erstellt. Dieses Material stellt keine Anlageberatung,  -empfehlung, - forschung und keine Empfehlung zur  Geignetheit oder Angemessenheit eines Wertpapiers, einer Ware, einer Anlage oder einer bestimmten Anlagestrategie dar, ist nicht als solche zu behandeln und darf nicht als Hochrechnung oder Vorhersage ausgelegt werden.

Wenn nicht etwas anderes angegeben wurde, sind die in diesem Material angegebenen Ansichten die Ansichten von Barings. Diese Ansichten werden nach Treu und Glauben unter Berücksichtigung der Tatsachen, die zum Zeitpunkt der Erstellung bekannt waren, gebildet und können sich ohne Vorankündigung ändern. Einzelne  Portfolioverwaltungsteams können andere Ansichten als die in diesem Material zum Ausdruck gebrachten Ansichten vertreten und unterschiedliche Anlageentscheidungen für unterschiedliche Kunden treffen. Teile dieses Materials können auf Informationen basieren, die aus Quellen stammen, die wir als verlässlich erachten. Obwohl wir uns nach Kräften bemühen sicherzustellen, dass die in diesem Material enthaltenen Informationen zutreffend sind, gibt Barings keine ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherung oder Garantie in Bezug auf die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der Informationen.

Bestimmte Dienstleistungen, Wertpapiere, Anlagen oder Produkte, die in diesem Material beschrieben sind, sind für einen zukünftigen Anleger evtl. nicht geeignet oder in dessen Land nicht verfügbar. Das Urheberrecht für dieses Material liegt bei Barings. Die Informationen in diesem Material dürfen zu Ihren persönlichen Zwecken verwendet, jedoch nicht ohne das Einverständnis von Barings verändert, reproduziert oder verbreitet werden.

19-973600

X

We use cookies on our website to provide you with the best experience. By proceeding to our site you agree to our Cookies Notice and our site Terms and Conditions.